Hier finden Sie Angebote speziell für ErzieherInnen

Themenangebote der KBS für die Erzieherfortbildung

Die nachfolgenden Themen können bei der KBS- Bielefeld, als Teamfortbildung im Kindergarten vor Ort, gebucht werden. Ihr Ansprechpartner in der KBS ist Frau Petra Block, Turnerstr. 4, in 33602 Bielefeld, Tel. 0521/528152 0, E-Mail petra.block@kbs-bielefeld.de  

Spaß an Büchern von Anfang an

Kleine Kinder brauchen Bücher! Welche Rolle spielt Literatur in der Entwicklung von Kindern? Was macht das Vorlesen bzw. das Bilderbücher Anschauen so schön und wertvoll? Wie liest man Kindern gut vor und welche Bücher sind richtig? Antworten auf diese Fragen und viele Informationen zum Thema Kinderliteratur erhalten Erzieher/innen in diesem Seminar.  

Modern Moms- Trendstudie Lebenswelten zwischen Kindern, Karriere und Konsum

Die Lebenswelten von Müttern in Deutschland haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Belastungen und Ansprüche an die Mütter sind gestiegen. In der Trendstudie werden unterschiedliche „Mutter-Typen“ beschrieben. Von der „Pippi Langstrumpf Mutter“ bis zur „Profi-mom“ geben sie Auskunft über deren Wünsche, Bedürfnisse und darüber, wie sie den Familienalltag erleben.  

Hygienemanagement in Tageseinrichtungen für Kinder

In diesem Seminar lernen Sie, wie die gesetzlichen Anforderungen des Infektionsschutz- gesetzes (IfSG) und der Lebensmittelhygiene praxisgerecht in der Tageseinrichtung für Kinder umgesetzt werden können, z. B. Infektionsprävention, Hygieneplan, Hygienestatus der Einrichtung, richtige Auswahl von Produkten zur Reinigung u. Desinfektion (Tagesveranstaltung)  

Bindung und Bildung in der frühen Kindheit

In diesem Seminar soll es zunächst um klassische Theorien der Bindungsforschung gehen. Im Weiteren wird der Zusammenhand zwischen Bindungs-/Beziehungsqualität und Bildungsfähigkeit behandelt. Kinder haben ein Grundbedürfnis nach Bildung. Welche Bedingungen müssen erfüllt sein, damit Kinder dieses Bedürfnis erfüllen können. Bildung braucht Bindung! Es sollen Konsequenzen und Interventionsmöglichkeiten dargelegt werden, wie reagieren wir auf neue gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, neue familiäre Gefüge und Veränderungen in der Sozialstruktur.  

Kess – erziehen- staunen, fragen, Gott entdecken

Kinder wollen die Welt begreifen: sie fragen nicht nur wie alles funktioniert, sondern warum alles so ist, wie es ist. Von ihren Eltern wollen sie Antworten, egal ob diese selbst gläubig sind oder nicht. Der Elternkurs umfasst 5 Einheiten. Inhaltlich geht es darum, sich mit dem Kind auf die fragende Seite zu stellen, sich von christlichen Traditionen anregen zu lassen. Wie rede ich mit dem Kind über Gott und die Welt? Übungen und konkrete Anregungen helfen gemeinsam Spuren des Religiösen zu entdecken. Vorstellung und Diskussion des Konzeptes erfolgt für die Erzieher an 3 Einheiten/Nachmittage.  

Kess- erziehen

Vorstellung und Diskussion des Elterntrainings „Kess-erziehen“ „Kess- erziehen“ ist ein Elternkompetenzkurs auf der Grundlage der Individualpsychologie von Alfred Adler und Rudolf Dreikurs. Vermittelt werden die Fertigkeiten eines respektvollen Erziehungsstils. Im Mittelpunkt stehen dabei: Kooperation entwickeln, ermutigen, die sozialen Grundbedürfnisse achten und situationsorientiert handeln, d.h. dem Kind Wahlmöglichkeiten geben und Konsequenzen zumuten, Grenzen setzen. An drei Nachmittagen wird das Elterntraining „Kess-erziehen“ vorgestellt Wie gelingt dessen Umsetzung in den Kindergartenalltag? Welche Möglichkeiten der Elternarbeit ergeben sich daraus für die Einrichtung 

 Kinderräume, Kinderträume. Sinnvolle Raumgestaltung im Kindergarten

Die Fortbildung beginnt mit einer Einführung ins Thema. “Veränderte Bedürfnisse von Kindern im Kontext gesellschaftlicher Anforderungen“. Eine Diskussion über den aktuellen Stand der Einrichtung bezüglich der Konzeption, über Wünsche und Erwartungen runden diesen Teil ab. Zahlreiche Fotos zur Innenraumgestaltung sollen den Teilnehmerinnen vielfältige Ideen und Anregungen geben. Eine ausführliche Besichtigung der Gruppenräume, sowie der gesamten Räumlichkeiten bilden den Schwerpunkt der Veranstaltung.